Nationales Hundehalter-Brevet NHB in Theorie und Praxis


Was ist das Nationale Hundehalter-Brevet NHB?

 

Das per 01.01.2018 eingeführte Nationale Hundehalter-Brevet, kurz NHB, ist eine landesweit einheitliche, freiwillige Hundehalter/Hund-Ausbildung mit klaren Lernzielen, die von zertifizierten Anbietern angeboten wird. Diese Ausbildung besteht aus einem theoretischen Teil - welcher vor allem Neu-Hundehaltern bereits vor der Anschaffung des ersten eigenen Hundes sehr empfohlen wird - sowie einem praktischen Teil. Beide Teile können mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Den Brevet-Ausweis erhält allerdings nur, wer die Praxis-Prüfung unter Aufsicht von Experten erfolgreich abgeschlossen hat.

 

Im Gegenzug zum früheren obligatorischen Sachkundenachweis wird in diesem Kurs auf Freiwilligkeit gesetzt. Im Vordergrund soll der Spass und die Freude am gemeinsamen Lernen stehen. Es gibt allerdings jetzt schon Kantone, welche ein Kursobligatorium in Aussicht gestellt haben.

 

 

Was sind Ziele des NHB?

  • Sensibilisierung zukünftiger / aktueller Hundehalter für eine tierschutzkonforme, tiergerechte und umwelt- bzw. gesellschaftsverträgliche Hundehaltung
  • Dem Hundehalter praktische Kompetenzen zu vermitteln, seinen Hund tiergerecht zu erziehen, rücksichtsvoll zu führen und dessen wichtigste Ausdrucks- und Verhaltensweisen zu erkennen, zu verstehen und zu berücksichtigen
  • Der Hundehalter soll in seiner Eigen-Verantwortung „abgeholt“ werden
  • Die Gesamtbevölkerung soll spüren, dass sich Hundehalter um die Ausbildung ihrer Hunde bemühen

 

Weitere Infos zum NHB-Theoriekurs bei smart-dog

 

Weitere Infos zum NHB-Praxiskurs bei smart-dog

 

Bei Fragen zum Nationalen-Hundehalterbrevet NHB darfst du uns jederzeit kontaktieren!